Was dürfen Hunde in Schottland und was dürfen sie nicht?

Wir haben Ihnen ein kleines "Regelwerk" mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt, damit Sie gut darüber informiert sind, was Hunde in Schottland, im Gegensatz zu Deutschland, dürfen und was nicht.

 

Diese Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit - wird aber regelmäßig von uns aktualisiert. Es gilt weiterhin: Ausnahmen bestätigen die Regel!

Hunde dürfen...

•... bei Restaurants / Cafés mit im Außenbereich sitzen
Die Entscheidung, ob ein Hund mit ins Restaurant darf oder nur in einen Teilbereich (z.B. die Bar oder im Außenbereich), entscheiden die Betreiber oft von Fall zu Fall. In den letzten Jahren konnten wir eine ansteigende Zahl der Restaurants, Bars oder Cafés, die Hunde erlauben, beobachten. Es empfiehlt sich vor zu reservieren. 
 
•... bei Restaurants mit Barbereich mit drin sitzen
Die meisten Restaurants, die über einen gesonderten Barbereich verfügen, ermöglichen es uns Hundebesitzer dort das gleiche Essen zu bekommen wie im Restaurant - nur das hier unser Hund neben uns liegen darf. Es empfiehlt sich vor zu reservieren.
 
•... außenliegenden Sehenswürdigkeiten besuchen, die keinen Eintritt kosten
Hierzu gehören zum Beispiel alle Megalith-Anlagen: Callanish Standing Stones auf Lewis, Clava Cairns bei Inverness, Ring of Broadgar auf Orkney usw. Auch Burgruinen gehören dazu - jedoch gibt es Unterscheidungen: Urquhart Castle ist eine Ruine, die Eintritt verlangt und Hunde nicht erlaubt.
Die Ausnahmen sind z.B.: Dunottar Castle und Huntly Castle; beides Ruinen, die Eintritt nehmen, Hunde jedoch erlaubt sind.
 
•... in Parkanlagen, auch solche, die zu eintrittspflichtigen Schlössern gehören
Oft bietet es sich an, an der Kasse nachzufragen (sofern nicht schon ausgeschildert), ob man mit dem Hund den Garten eines Schlosses besuchen darf. Dies wird oft bejaht, solange der Hund an der Leine bleibt. Die Gärten sind wunderschön und groß, sodass der Hund nach dem langen Spaziergang für ein Nickerchen im Auto (schön im Schatten geparkt, gut ventiliert und mit frischem Wassen) dankbar ist. Die Führungen in Schlössern dauern unterschiedlich lange. Informieren Sie sich vorab, wie lange es dauert und beachten Sie die Außentemperaturen. Alternativ können Sie sich auch abwechslen und einer bleibt beim Hund.
 
•... auf Fähren im Inland in ausgewiesenen Bereichen sitzen
Die Fähren zwischen den zahlreichen Inseln im Westen Schottlands werden durch eine äußerst hundefreundliche Fährgesellschaft angesteuert. Der Hund muss nicht im Auto oder Kennel bleiben, sondern sitzt mit Ihnen gemütlich auf dem Außendeck oder bei Regen auch drinnen in einem ausgewiesenen Bereich.
 

Hunde dürfen nicht...

•... in Schlösser und Kirchen
Die Schlösser, Burgen und Kirchen sind mit ein Grund, warum so viele Menschen nach Schottland zieht. Diese werden sorgsam durch Nationale Fonds oder auch Spenden in Schuss gehalten. Daher werden Sie selten ein gut erhaltenes Schloss finden, in das Sie Ihren Hund mitnehmen dürfen. Gerade die Highlights wie Edinburgh Castle, Stirling Castle oder auch Dunvegan Castle gehörten dazu.
 
•... in verschiedene Attraktionen (in der Regel ausgewiesen)
Museen und andere Ausstellungshallen erlauben in der Regel auch keine Hunde. Meistens finden Sie ein Schild, das darüber aufklärt.
 
•... Schafe und anderes Wild jagen
Die Schafe und Kühe stellen die Existenzgrundlage vieler Crofter dar, die in den ländlichen Gegenden leben. Durch verschiedene Vereinbarungen zwischen dem Staat und den Landwirten wurde festgelegt, dass den Touristen es gestattet werden muss, das Land zu durchqueren, um zu einer touristischen Attraktion zu gelangen. So führt Sie ein Weg zu einem tollen Strandabschnitt oder einer Ruine nicht selten durch die privaten Ländereien eines Crofters. In Schottland laufen die Schafe "frei" zumindest denkt man das, wenn diese so unbedarft am Straßenrand stehen. Sollte jedoch ein Hund die Tiere jagen oder auch nur beunruhigen (so dass sie panikartig losrennen), und der Crofter das sieht, hat er das Recht, den Hund zu erschießen. Seihen Sie sich dessen immer bewusst.
 
•... unangeleint durch Naturschutzgebiete
Zum Schutz seltener Vogelarten und anderer Wildtiere, sollten Hunde in Naturschutzgebieten und National Parks an der Leine geführt werden.
 

Spezialisierter Reiseveranstalter für Individualreisen nach Schottland für Hundebesitzer und ihre Vierbeiner.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 174 91 31 754 +49 174 91 31 754

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Besuchen Sie uns auf der DOGLIVE - Münsters Hundemesse und Event